Share
/ Support

Wir beantworten gern Ihre Fragen

Support

Wir sind für Sie da.

Unser internationales Kundenbetreuungs-Team ist sieben Tage die Woche für Sie da. Wählen Sie Ihre bevorzugte Kontaktform und melden Sie sich bei uns. Wir beantworten gern Ihre Fragen, damit Ihr Unternehmen weiterarbeiten kann.


Telefonische Kundenbetreuung

Unser Kundenbetreuungs-Team ist sieben Tage die Woche telefonisch zu erreichen.

Allgemeine Anfragen

USA: 1-855-977-0843
Europa: +34 946 542572

Nach Sprache

Spanisch: +34 911 237 185
Französisch: +33 987 67 51 36
Portugiesisch: +351 308 804 704
Italienisch : +34 946 542 572 (Option 5)
Deutsch: +43 720 880 926
Vereinigtes Königreich: +44 131 510 2827
Brasilien: +55 21 40 42 1046

Senden Sie uns eine Nachricht über das untenstehende Kontaktformular.



Erreichbarkeit der Kundenbetreuer

Englische Kundenbetreuung
Englisch & Multilinguale Kundenbetreuung
Mitteleuropäische Zeit 01234567891011121314151617181920212223
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
Central Standard Time 12A123456789101112P1234567891011
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag

Eine Online Informationsdatenbank und Dokumentation sind verfügbar. Für mehr Informationen fragen Sie uns gern. Und vergessen Sie nicht, uns Feedback zu geben!

FAQ

Wir wollen natürlich Nutzer aller Erfahrungsstufen auf unserer Plattform unterstützen. Allerdings haben unsere erfolgreichsten Kunde zwischen 20 und 99 Mietobjekte, die exklusiv unter Zuhilfenahme von Back Office-Lösungen und traditionellen Buchhaltungs- und -managementsoftware verwaltet werden. Wenn Sie Zweifel darüber haben, ob Kigo das Richtige für Sie ist, können Sie mit einem unserer Kundenbetreuer sprechen und noch heute einen unverbindlichen und kostenlosen Test-Account einrichten. 

Ja – Die Einrichtungsgebühr beträgt $ 1.000 und verschafft Ihnen Zugang zu einem Fachberater, der Sie durch den Einrichtungsprozess sowie den optionalen Datenimport führt, der Ihre Ferienmietobjekte in Kigo importiert. Der Einrichtungsberater hilft Ihnen, Ihren Account genau so einzurichten, wie Sie Ihn benötigen, damit Sie sich mit Vertriebsportalen verbinden und das Dienstleistungspotenzial von Kigo voll ausschöpfen können. 

Ja – Sie müssen ein Konto bei den Vertriebsportalen eröffnen und die Verbindungen dann über Kigo synchronisieren. Bitte beachten Sie, dass der Verbindungsprozess für jeden unserer Vertriebspartner etwas anders ist und die Synchronisierung nicht bei allen Portalen gleich verläuft. Einzelheiten finden Sie in der Liste mit dem Verbindungsstatus für jedes Portal.

Einzelheiten finden Sie unter https://www.kigo.net/de/preise/. Bitte kontaktieren Sie das Kigo Marketplace Sales-Team, falls Sie weitere Fragen haben.

Marketplace umfasst folgende Produkte für die professionelle Online-Verwaltung von Ferienunterkunftsvermietungen:  

  • Ferienvermietungssoftware 

  • Channel Manager

  • KigoPay-Zahlungsabwicklung 

  • Operations Manager

  • Gästeerlebnis

  • Webseite

  • Versicherung: Haftungsbefreiung und Reiseversicherung 

  • 5 % für Online-Buchungen 

  • 3 % für Offline-Buchungen 

  • KigoPay-Zahlungsabwicklung 

  • Einmalige Einrichtungsgebühr von $ 1.000 (€ 960; £ 810) 

  • Keine Gebühren für Abo, Software-Hosting oder Produktsupport 

Wenn die Zahlung über KigoPay abgewickelt wird, ist es eine Online-Buchung, andernfalls eine Offline-Buchung. 

  • Kigo Platin-Produktsupport

  • Premium-Webseiten –  $ 499 / € 479 / £ 404 Einrichtungsgebühr plus ein Monatsabonnement in Höhe von  $ 59 / € 57 / £ 50

  • Kigo Revenue Management

  • Enterprise APIs

  • Die Chargeback-Gebühr beträgt $ 25 / € 14,22 / £ 12,75 

  • Es wird eine monatliche Mindestgebühr von $ 199 / € 191 / £ 161 erhoben, falls die tatsächlichen monatlichen Gebühren weniger betragen. 

Die Kigo Marketplace-Gebühren schließen die Verarbeitungsgebühren ein, die von den Kreditkarteninstituten und kartenausstellenden Banken festgelegt werden. Wir bemühen uns, unseren Kunden immer die besten Preise für ihr Geschäftsprofil anzubieten. Bitte kontaktieren Sie das Kigo Marketplace Sales-Team, um zu erfahren, für welche Preissparte Sie qualifiziert sind.

  • Je nach Risikobeurteilung wird ein IVU entweder dem Vorausbezahlungs- oder dem Check-In-Modell zugeordnet. 

  • Vorauszahlungen erfolgen täglich zu Geschäftsschluss auf das Konto des IVUs 

  • Beim Check-In-Modell erfolgt die Kontoabrechnung erst, nachdem der Gast in die Unterkunft eingecheckt hat. 

  • Bei jedem Kontoabgleich werden die Marketplace-Gebühren direkt vom Abrechnungsbetrag abgezogen. 

  • Rückerstattungen werden täglich verrechnet. 

Wenn das IVU diesen Mindestbetrag nicht erreicht, erfolgt in dieser Woche keine Abrechnung. Stattdessen wird der fällige Betrag in der nächsten Woche mit abgerechnet. 

Zahlungen erfolgen immer in der vom IVU für die Abrechnung gewählten Währung: USD, GBP oder EUR. 

Auf Ihrer Kigo-Webseite können Sie Unterkünfte in jeder beliebigen internationalen Währung anzeigen.

Falls der Gast mit einer internationalen Kreditkarte bezahlt, wechseln Visa/MC von der Währung des Gastes in die vom IVU gewählten Währung und wenden die dafür anfallenden Gebühren an. Marketplace berechnet keine Umtauschgebühren, weil Zahlungen immer in der vom IVU für den Kontoabgleich gewählten Währung abgewickelt werden. 

  • YSP*[Name des IVU] [Telefonnummer des Kundenservice] 

  • Bsp.: YSP*MIAMI BEACH RENTALS 949-555-5555 

  • Dieser Text wird als Teil des IVU-Onboarding-Prozesses konfiguriert 

  • Der Text wird vom IVU als Teil seines Acapture-Antrags festgelegt 

  • Das empfohlene Format ist: ACP*[Name des IVU][Telefonnummer des Kundenservice] 

  • Wenn möglich, sollte der Ort hinzugefügt werden. Bsp.: ACP*Assured Rents London 442002898920 

  • ACP*[21 Zeichen max.][12 Zeichen max.] – darf Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen enthalten 

Er soll dem Gast helfen, den Betrag auf der Kreditkartenabrechnung einzuordnen. Wenn der Betrag leicht nachzuvollziehen ist, wird die Anzahl der Betrugsversuche und Chargebacks minimiert. 

Nicht auf dem US-Marktplatz, aber auf dem EU/UK-Marktplatz schon. Kigo ist der Händler für den US-Marktplatz und sein AMEX-Konto darf daher von allen IVUs verwendet werden. Alle IVUs können AMEX akzeptieren und Kigo kann Mengenrabatte aushandeln. Auf dem EU/UK-Marktplatz muss jedes IVU sein eigenes AMEX-Konto eröffnen und Kigo seine Service Establishment (SE)-Nummer mitteilen. 

Diese Gebühr fällt nicht an, wenn Kunden eine Kigo Webseite, Kigo Checkout und KigoPay verwenden. Kunden, die angepasste Lösungen verwenden, müssen u. U. ihre IVU-Compliance nachweisen oder diese Gebühr zahlen. 

Nein, die Zahlungsmodelle richten sich nach dem Risikoprofil des IVUs.

Ein „Conditionally Approved“ (vorläufig akzeptiertes) IVU kann sofort anfangen, Zahlungen abzuwickeln. Es wird jedoch kein Kontoabgleich durchgeführt, bis durch das Einreichen zusätzlicher Dokumente die Risikobeurteilung abgeschlossen werden kann. 

Wenn der Antrag eines IVU den Status „pending“ (mit Vorbehalt) erhält, kann es keine Zahlungen abwickeln und muss warten, bis durch das Einreichen zusätzlicher Dokumente die Risikobeurteilung abgeschlossen werden kann. 

Kigo wird derzeit in 6 Sprachen unterstützt: Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Deutsch. Es muss in Ihrem Land einen Zahlungsprozessor geben, der auf der folgenden Liste aufgeführt ist, um sicherzustellen, dass Sie Online-Buchungen entgegennehmen können. 

Ja – natürlich. Füllen Sie entweder das Formular zum Anfordern einer Demo aus, oder rufen Sie diese Nummer an, und ein Kundenbetreuer zeigt Ihnen, wie Kigo funktioniert und richtet Ihnen dann einen 2-wöchigen Test-Account ein. Mit einem Test-Account können Sie keine tatsächlichen Zahlungen abwickeln. Es ist lediglich ein Konto mit Testdaten, damit Sie sich mit den Funktionen des Programms vertraut machen können. 

Die anfängliche Vertragsdauer beträgt 12 Monate. Kunden können jedoch jederzeit bei 30-tägiger Voranmeldung kündigen, ohne dass Stornierungsgebühren anfallen. 

Unsere Support-Teams sind täglich für Sie da – ohne Ausnahme. Der mehrsprachige Produktsupport von Kigo steht Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr (MEZ) zur Verfügung, englischsprachiger Support Montag bis Freitag 9:00 bis 01:00 Uhr und Samstag & Sonntag von 16:00 Uhr bis 24:00 Uhr.  Wenn Sie (855) 977-0843 anrufen, wählen Sie Option 2, oder senden Sie eine E-Mail an: kigo.support@realpage.com

  • Premium-Webseiten – $ 499 / € 479 / £ 404 plus ein Monatsabonnement für $ 59 / € 57 / £ 50 

  • Nur Checkout – $ 299 / € 287 / £ 242 plus ein Monatsabonnement für $ 49 / € 47 / £ 43 

Für große Unternehmen, die ihre eigenen Webseiten, Entwickler und Hosting-Dienste haben. Wenn sie mit Kigo online buchen wollen, müssen sie Checkout in ihre eigenen Anwendungen integrieren. 

Die Start-Webseite, die im Marketplace-Bündel enthalten ist, gibt es nur auf Englisch. Eine Premium-Webseite ist auf Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Deutsch und Portugiesisch erhältlich. 

Alle anderen Zahlungsabwicklungsgebühren sind in der Marketplace-Gebühr von 5 % enthalten. Es gibt keine zusätzlichen Abwicklungs-, Rückerstattungs-, Gateway- oder PCI-Compliance-Gebühren. 

In den USA werden IVUs in USD bezahlt und benötigen deswegen ein USD-Konto bei einer Handels- und Geschäftsbank. In EU/UK werden IVUs entweder in EUR oder GBP bezahlt und benötigen ein entsprechendes Bankkonto. 

  • Der Zahlungspartner für die USA ist Yapstone und für Europa/Vereinigtes Königreich ist es Acapture (Teil von Payvision). 

  • IVUs in EU/UK beantragen ihr eigenes Handelskonto direkt bei Acapture. 

  • In den USA ist Kigo der Händler und die IVUs beantragen den Beitritt zum Marktplatz. 

  • Der Kontoabgleich mit dem Bankkonto des IVUs erfolgt wöchentlich. 

  • Der Abrechnungsbetrag besteht aus allen abgeschlossenen Transaktionen der vergangenen Woche. 

  • Der Betrag setzt sich aus der Summe aller Zahlungsbeträge abzüglich aller Rückerstattungen zusammen. 

  • Marketplace-Gebühren werden automatisch bei der letzten Abrechnung des Monats verrechnet. 

Um vor finanziellen Verlusten zu schützen, sind EU/UK-IVUs verpflichtet, 5 % ihrer Zahlungen bei Acapture 6 Monate lange in Reserve zu belassen. Jede Woche werden 5 % des wöchentlichen Abrechnungsbetrags zurückbehalten und 6 Monate später auf das Konto des IVU eingezahlt. Das IVU kann beantragen, dass diese rollende Reserve erlassen wird. 

  • Die 5%ige Marketplace-Gebühr wird automatisch beim Kontoabgleich einbehalten. 

  • Die 3%ige Offline-Buchungsgebühr, Gebühren für zusätzliche Dienstleistungen und Chargeback-Gebühren werden monatlich in Rechnung gestellt. 

  • Die Mindestgebühren für ein Monatsabonnement werden monatlich in Rechnung gestellt, es sei denn, sie werden erlassen. 

Ja, wir bieten Optionen für Kunden außerhalb der US, EU oder des UK, die unter Umständen die Verwendung des Zahlungsportals einer dritten Partei erfordern.

Nein, derzeit kann ein IVU nur ein Abrechnungskonto haben. Falls ein IVU seine Konten nach Besitzer verwalten muss, empfehlen wir die Einrichtung eines zentralen Zahlungsverrechnungskontos, aus dem die Besitzer dann einzeln bezahlt werden können. 

  • Wenn sich das IVU für ein Acapture Handelskonto beworben hat, ist der MCC in der Vereinbarung enthalten. 

  • Für Kunden auf dem EU-Marktplatz (Acapture) ist MCC immer 7011, egal ob Hotel, Motel oder Resort. 

  • MCC weist auf eine Risikokategorie hin und ist mit verschiedenen Regeln und Vorschriften verbunden. 

Visa, MasterCard, AMEX und Discover Kredit- und Debitkarten. 

Visa, MasterCard und AMEX Kredit- und Debitkarten. Hierzu gehören auch verschiedene EU-Debitkarten der Visa/MC-Marken: Maestro, Visa Electron, V-Pay. 

  • BDC (Booking.com) erfasst nie den CVV-Code auf der Zahlungsseite und darum muss das IVU diese Einstellung für jedes Mietobjekt auf seinem Konto separat konfigurieren. 

  • BDC erfasst nie den CVV-Code für AMEX-Karten. Das IVU muss den Gast immer um den CVV-Code bitten und die Zahlung erneut abwickeln. Alternativ kann das IVU AMEX auch für BDC deaktivieren. 

  • 100 % der Vorabbuchung. 

  • Eine Anzahlung, um die Unterkunft zu reservieren, und dann die Restzahlung zu einem späteren Zeitpunkt (Ratenzahlung). 

  • Keine Anzahlung und den Gesamtbetrag kurz vor dem Check-in (wie in einem Hotel). 

  • IVUs, die bereits Kigo-Kunden sind und Vacation Rent Payment (VRP) verwenden, werden automatisch akzeptiert und dem Vorauszahlungsmodell zugeordnet. 

  • IVUs mit einem Kreditkartenverarbeitungsvolumen < $ 2M, einer Kredithistorie und bestandener Background-Überprüfung, werden automatisch akzeptiert und dem Vorauszahlungsmodell zugeordnet. 

  • IVUs mit einem Kreditkartenverarbeitungsvolumen > $ 2M (oder mit einem Kreditkartenverarbeitungsvolumen < $2M und einer unzureichenden Kredithistorie) werden vorbehaltlich akzeptiert. 

  • Indem es den Kauf einer nicht-erstattungsfähigen Haftungsbefreiungspolice vom Gast erforderlich macht, oder indem es die Kaution zum Buchungsbetrag hinzufügt und dem Gast bei der Abreise zurückerstattet. Bei Kautionen, die zurückerstattet werden, fallen weder Online- noch Offline-Buchungsgebühren an. 

  • Kigo ist nicht nur ein Zahlungsabwicklungsportal für Unterkunftsverwalter, sondern bietet auch Zahlungsberatung speziell für Kurzzeitvermieter und das Boutique-Gastgewerbe. KigoPay verbindet traditionelle Zahlungsmethoden mit dem Zahlungseinbehaltungsmodell. Auf alle Zahlungen, die nicht über mit KigoPay integrierte Zahlungsportale abgewickelt werden, erhebt Kigo eine 0,5%ige Zahlungsportalgebühr. Weitere Informationen und Einzelheiten zur Preisgestaltung erhalten Sie von Ihrem Kigo-Verkaufsrepräsentanten.

Verkauf Kontaktieren